Blutdruckmessung

Der Druck in den menschlichen Gefäßen ist in erster Linie abhängig von der Leistungsfähigkeit des Herzens und dem in den Gefäßen vorherrschenden Widerstand (Elastizität der Gefäßwände, Durchmesser der Gefäße etc.). Der diskontinuierlich e Auswurf von Blut aus dem Herzen führt in den Arterien zu einer Druckwelle, die wir als Puls oder „Herzschlag“ wahrnehmen. Das Maximum eines solchen Druckpulses bezeichnet man als systolischen Blutdruck. Dem schließt sich nach Beendigung dieser Druckwelle und Schließung der Herzklappen eine Entspannungsphase an. Der Druck in den Gefäßen sinkt auf einen minimalen Wert ab, dem diastolischen Blutdruck. Die Differenz aus systolischen und diastolischen Blutdruck wird als Blutdruckamplitude bezeichnet.

Die Anzahl an Bundesbürgern mit einem erhöhtem Blutdruck liegt zwischen acht und elf Millionen. Über eine weitaus höhere Dunkelziffer kann nur spekuliert werden. Dies ist insofern von Bedeutung, gelten Herz-Kreislauf-Erkrankheiten in Europa als Haupttodesursache. Risikofaktoren für derartige Erkrankungen ist neben dem Rauchen und einem erhöhten Cholesterinspiegel im Blut insbesondere der Bluthochdruck. Von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gelten unabhängig vom Lebensalter in körperlicher Ruhe folgende Richtwerte (Empfehlungen) für die Beurteilung des Bluthochdruckes:

Blutdruck Normal Kontrollbedürftiger Grenzbereich Erhöht
Systole (oberer Wert) bis 140 mm Hg 140-160 mm Hg über 160 mm Hg
Diastole (unterer Wert) bis 90 mm Hg 90-95 mm Hg über 95 mm Hg

Durch regelmäßige Messen Ihres Blutdruckes können Sie selbst einen Beitrag zur Ihrer Gesundheitsvorsorge liefern, denn mittels der gemessenen Daten können Sie und Ihr Arzt einen möglichen Bluthochdruck rechtzeitig erkennen und entsprechend behandeln. Darüber hinaus können Sie die Wirksamkeit und Effektivität einer medikamentösen Therapie effektiv kontrollieren.

Folgende Hinweise sollten Sie bei einer Messung Ihres Blutdruckes immer berücksichtigen:

  • 1. Führen Sie die Messung im Zustand der körperlichen Ruhe und im Sitzen durch!

  • 2. Die Messung sollte (bei Manschettengeräten) am unbekleideten Oberarm erfolgen!

  • 3. Schnüren Sie dabei den Arm nicht durch hochgezogene oder hochgekrempelte Kleidungsstücke ab!

  • 4. Sollte die Wiederholung einer Messung notwendig sein, legen Sie bitte eine Pause von mindestens 2 Minuten ein!


  • Selbstverständlich messen wir in unserer Apotheke Ihren Blutdruck/Puls (Gebühr: 50 Cent) und beraten Sie gern beim Kauf eines eigenen Meßgerätes.

    Weitere Informationen finden Sie unter:
    Empfehlungen zur Selbstmessung des Blutdrucks : http://www.paritaet.org/hochdruckliga/bsmess.htm *)

    zurück

    *) aus rechtlichen Gründen können Sie den direkten Link nur hier finden : Links